Züchter präsentieren ihre schönsten Tiere vor der Jury

Rassegeflügelliebhaber zeigen 262 Tiere – Landesverbandsehrenpreis für Susanne Hoischen-Taubner

Erfolgreiche Züchter (vorne v.l.) Ulrich Frensemeier, Lukas Frensemeier. Sowie die kleine Sophia, Luisa, Anna und Mia sowie

Delbrück (hds). In der Einsatzhalle der Delbrücker Brieftaubenzüchter präsentierten die Züchter des Rassegeflügelzuchtvereins Delbrück ihre 262 besten Tiere. Dabei war auch die Gruppenschau der Zwerg-Rheinländer vertreten und zum ersten Mal war eine Franz-Stamm-Gedächtnisschau mit eingebunden.
Mit den Ausstellungen möchten die Züchter den Tier-und Artenschutz fördern und gleichzeitig bei den Jugendlichen das Interesse an der Rassegeflügelzucht wecken. Im Vordergrund steht ein verantwortungsvoller Umgang mit den Tieren, ganz im Gegensatz zur Massentierhaltung.
„Mein Dank geht an die Taubenzüchter, die ihre Einsatzhalle wieder zur Verfügung gestellt haben sowie den Sponsoren und helfenden Händen“, sagte der zweite Vorsitzende Ulrich Frensemeier und begrüßte 30 Züchter und fünf Jungzüchter aus den eigenen Reihen. „Durch den Verein wird der Zusammenhalt in Delbrück gefördert.
So gehen die Züchter in die Kindergärten und bringen dort die Tierwelt den Kleinsten aus der Gemeinde näher“, wertschätzte Bürgermeister Werner Peitz das Engagement der Züchter.
Den Landesverbandsehrenpreis erhielten bei den Senioren Susanne Hoischen-Taubner auf Vorwerk und die Zuchtgemeinschaft Gruneberg auf Zwerg-Reinländer gesperbert. Und bei den Junioren triumphierten Lukas Frensemeier auf New Hampshire und Phillip Dietz auf Zwerg-Strupphuhn rot. Den Kreisverbandsehrenpreis konnten Heinz-Josef Wiebler auf Süddeutsche Mohrenkopf schwarz entgegennehmen.
Stephan Kößmeier auf federfüßige Zwerghüner gold-porzelanfarbig. Klaus Sauter auf Zwerg-Rheinländer schwarz. Bei der Jugend sicherte sich den JKVE Luisa-Marie Woibel auf Damascener eisfarbig. Über das Delbrücker Band 2018 freuen sich Ulrich Frensemeier auf New Hampshire goldbraun. Stephan Kößmeier auf Federfüßige Zwerghühner gold porzelanfarbig. Volker Protte auf Show Racer dunkel gehämmert. Und aus der Jugendabteilung Lukas Frensemeier auf New Hampshire gold-braun blau gezeichnet.