Wintergaudi beim Dreikönigsmarkt

Zwei Tage Fest und Programm rund um das Kloster am 5. und 6. Januar

Die Vorjahressieger (v.l.) Manfred Habig, Bruno Altehülshorst, Klaus Ameling, Christof Kümmel-Schulte und Ralf Hesse brenne

Varensell. Schon bald beginnt das neue Jahr und damit naht in Varensell der Dreikönigsmarkt. Dabei erwartet die Besucher in dem beschaulichen Rietberger Ortsteil am 5. und 6. Januar ein schönes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie, mit lustigen Wettkämpfen, musikalischer Unterhaltung und natürlich jeder Menge Spaß. Der Erlös des Marktes geht wieder zugute der Vereinsarbeit vor Ort.
Die Besucher werden gleich zu Beginn auf ein schönes Wochenende eingestimmt: Am 5. Januar eröffnen alle „Tonart Chöre“ unter der Gesamtleitung von Sören Graute und „The Kuhlen Singers“ aus Schloß Holte unter der Leitung von Susanne Kuhlen den Dreikönigsmarkt. Mit dem Motto „Varenseller Weihnachtsklänge“ laden die Chöre ab 15 Uhr in die St. Marien Kirche Varensell ein. Der Eintritt ist frei. Ab 16.30 Uhr öffnen dann auch die Buden des Dreikönigsmarktes mit Leckereien vom Grill und frischen Reibekuchen, sowie diversen Warm- und Kaltgetränken. Am Sonntag öffnen die Buden des Dreikönigsmarktes um 11.30 Uhr. Um 14 Uhr wird es spannend, dann startet nämlich das Turnier im Eisstockschießen um den Varenseller Wanderpokal. Wer wird die Vorjahressieger, den Vorstand der St. Benediktus-Schützen, vom Pokalthron stoßen? Die Organisatoren hoffen wieder auf starke Beteiligung, auch aus der Vereinewelt. Richtig klasse wird es natürlich, wenn sich viele Mannschaften anmelden. Diese müssen aus mindestens fünf Personen bestehen. Mindestalter ist 16 Jahre. Anmeldungen werden bis zum ersten Durchgang um 14 Uhr entgegengenommen.
Der Erlös des Dreikönigsmarktes wird wieder gespendet und soll Varenseller Vereinen zugute kommen.

Beim Dreikönigsmarkt darf die musikalsiche Unterhaltung nicht fehlen. Dafür laden die Chöre in die St. Marien-Kirche ein und lassen noch einmal weihnachtliche Lieder erklingen. Fotos: privat