Wild entschlossen und mit zwei Stöpseln in den Ohren

Beobachter erkannten schon ganz früh: Fabian Reinkemeier wird der neue König der Schützengilde

R i e t b e r g (robui). Ein strahlender, junger Thron bei der St.-Hubertus-Schützengilde? Das weckte die Neugier der Kernstädter. Zum offiziellen Aufmarsch der Grünröcke und ihrer Majestäten standen die Besucher dicht an dicht, um einen Blick auf das glückliche Königspaar Fabian Reinkemeier (26) und Linda Westrup (23) zu erhaschen.
Einige Stunden zuvor, der Vogel war gerade vom alten Thron unter Beschuss genommen worden, schritt ein junger Grünrock aus DER Schützendynastie im Emsstadtländle entschlossenen Blickes weg von den Jungschützen, vorbei an den ältesten Mitgliedern zu den Gewehren. Energisch griff er nach einer Packung mit Ohrstöpseln – und da war klar: Fabian, der Sohn des früheren Gildechefs Gerry, würde in diesem Jahr angreifen. Unterstützt von der Familie am zweiten Gewehr war auf dem Platz allen bewusst, wer die Nachfolge von Holger Hanhardt antreten würde. Der Spannung tat das nicht wirklich Abbruch. Der Jubel war riesig, schließlich ist der neue Regent vielseitig aktiv, unter anderem als Pressesprecher beim neuen Landesligisten TuS Viktoria Rietberg. Beruflich ist er Jungredakteur. Seine Königin ist auch seine Lebenspartnerin. Ehrungen gehörten zum Ablauf, so für „Versorgungsmanager“ Rudi Wittausch.

Waren das schon orakelende Vorboten oder einfach nur ein Zufall? Während des Vogelschießens kreisten acht Jung- und zwei Altstörche minutenlang über dem Platz. Taten sie das aus Mitleid über den Holzkumpel im Kugelfang? Oder doch eher vorausschauend und schon einmal planend, in welchen Rietberger Haushalten, gar bei den Damen des neuen, jungen Throngefolges, sie im kommenden Jahr nach der Rückkehr aus dem Süden ein Mitbringsel an der Dachkante ablegen werden. Da darf man doch richtig gespannt sein, oder?

 

Zähe Holzgeier haben Tradition bei der Gilde – gerade in jüngerer Zeit. Und auch wenn das Tierchen für die Jungschützen in diesem Jahr durchaus in einer abgespeckteren Variante einherkam, waren doch karnevalistische 444 Schuss notwendig, um den neuen Regenten, Michael Großevollmer feiern zu können. Er hat als Königin an seiner Seite seine Freundin Katharina Bode. Das Schießen am Montag sah wiederum einen hohen Patronenverbrauch, genau 384 Exemplare waren notwendig, bis Fabian Reinkemeier aus der gleichnamigen Rietberger Schützendynastie doch noch jubeln durfte.