Vor 50 Jahren die Kommunion gefeiert

Wiedersehen in den Herbst vertagt – Jubilare schwelgen in Erinnerungen

Ostenland (hds). Wieder gemeinsam nach 50 Jahren an ihre erste heilige Kommunion erinnert wurden die 41 Teilnehmer bei einer Messe in dem Gotteshaus in Ostenland. „Im Jahr 1968 war der 21. April ein besonders heißer Tag für die 85 Jungen und Mädchen“, erinnert sich Josef Büser der mit Johannes Wiesing, Heinz Relard, Elisabeth Hachmann, Annegret Hamschmidt und Monika Deppe diesen denkwürdigen Tag organisiert hatte. Aber warum dann erst jetzt ein Wiedersehen? „Wir wollten mit der Maigala in Ostenland nicht in Konflikt treten. Die am nachfolgenden Wochenende des Weißen Sonntags stattgefunden hatte“, erklärte Büser. Nach der Messe wurde in der Gaststätte gemeinsam gegessen und an die Zeit vor 50 Jahren erinnert.
Pastor Lukas Hellekes zelebrierte zur Goldkommunion die Messe für Johannes Wiesing, Maria-Theresia Knaup, Annette Schulmeister, Gabriele Sudhoff, Annette Österdiekhoff, Annegret Hamschmidt, Maria Neiske, Josef Büser, Hans-Rainer Werner, Konrad Relard und Franz-Josef Heimann (vorne v.l.). Auch Heinz Relard (mittlere Reihe v.l.), Ursula Schnittker, Konrad Frensemeier, Monika Deppe, Elisabeth Hachmann, Rosemarie Aistermann, Hans-Werner Brökling, Ulrich Knapp, Klemens Fortmeier und Hermann Fleitmann waren mit dabei sowie (hinten v.l.) für Stefan Fortmeier, Stefan Krogmeier, Reinhard Hüser, Hans Schniedertüns, Heribert Bergmeier, Elfriede Wesemann, Gisela Düsterhus, Elisabeth Sporkmann, Angelia Boßmeyer, Angelika Wecker, Angelika Protte-Demski, Christe Meier, Maria Rudack, Josef Wecker, Elisabeth Hempel, Franz-Josef Ramsel, Hubert Brökelmann, Johannes Renger und Manfred Protte.  Foto: DSA/Steg