Tolles Wetter und ein wirklich rundes Programm

Das Herbstfest wird zum Besuchermagneten

Delbrück (mad). Autos raus, Besucher rein – beim traditionellen Herbstfest ließen sich die Bummelfreunde nicht zweimal bitten und strömten für den verkaufsoffenen Sonntag in die Innenstadt. Angesichts der großen Resonanz (das kalte aber schöne Wetter hatte sicherlich einen Beitrag dazu geleistet) war der Sonntagsbummel vielleicht

Sonntagsbummel mit ganz viel Action-Programm

nicht so gemütlich, aber wer zum Herbstfest nach Delbrück kommt, der möchte ja auch Programm. Und dafür sorgten viele Vereine mit Mitmachaktionen und Musikgruppen. Mit dabei waren natürlich die Jagdhornbläser mit ihren zünftigen Klängen, aber auch der Shantychor MC Harmonie aus Steinheim gab sich die Ehre und brachte die Besucher an der Volksbank zum Schunkeln. Für die Kinder gab es Karussells und eine Hüpfburg und natürlich die interessante „Rollende Waldschule“ des Hegerings. Dort konnten Kinder und Erwachsene einen echten Uhu bestaunden, der die vielen Streicheleinheiten geduldig entgegennahm. Sportliche Festbesucher indes konnten ihr Geschick beim Schubkarrenkürbisrennen unter Beweis stellen – kleine Rempler und kullerndes Gemüse nicht ausgeschlossen. Richtig was zu lachen gab es dann auch beim Puppenspieler Uwe Natus, der mit seinen selbstgeschnitzen Kasperlefiguren großartige Unterhaltung bot und nicht nur die Kleinen im Publikum begeisterte. Zum Glück gab es viele Möglichkeiten, sich zu stärken, denn bei dem großen Angebot des Herbstfestes in der Innenstadt bis hin zum Marktkauf Kosche bleibt man gerne länger und kostet die verkaufsoffene Zeit voll aus. Da muss irgendwann eine Stärkung her. Dafür sorgten Crepesstände, die „Westfälische Runde“ an der Lange Straße und natürlich die Cafeteria des Hauses Lebensfreude.   Fotos: DSA/Steg