Starke Nerven waren nötig

Bezirksjungschützen verzweifeln fast am Vogel

Die jungen Zuschauer feuerten die Rietberger lautstark und mit einer La-Ola-Welle an, aber es half nicht viel. Foto: RSA/rob

Druffel. Viel Lob ernteten die Druffeler Schützen für ihre Organisation des Bezirksjungschützentreffens und des Bezirkskönigsschießens. Auch wenn sich die Holzadler als ziemlich zäh erwiesen. Daher stieg man bei den Jungschützen kurzerhand von Klein- auf Großkaliber um. Die Erwachsenen hatten ebenfalls so ihre Probleme. So konnte trotz aller Bemühungen und Zielgenauigkeit nur Robert Brüggershemke als Lokalmatador einen Flügel als Trophäe mit nach Hause nehmen. Die Insignien und die Königswürde ging nach Langenberg, Batenhorst, Benteler und letztlich die Königswürde sogar nach Wiedenbrück.