Spielplatz verkörpert historisches Leben

Bentfelder planen neuen Dorfspielplatz – Crowdfunding als Zauberwort

Die Bentfelder Heimatfreunde hoffen auf viele Unterstützer, um dem Nachwuchs einen neuen Spielplatz zu bescheren. Foto: priv

B e n t f e l d (robui). Das hat es so auch noch nicht oft gegeben. Um dem Nachwuchs im Dorf ein schöneres Spielen zu ermöglichen, geht die Dorfgemeinschaft ganz neue Wege. „Crowdfunding“ heißt das Zauberwort, das genug Geld in die Kassen spülen soll.

 

Warum braucht man im Dorf eine neu gestaltete Spielfläche? Die Antwort ist ganz einfach. Das Spielgelände mitten auf dem einzigartigen Dorfplatz in Bentfeld ist schlichtweg in die Jahre gekommen.
Und nicht nur das, im vergangenen Herbst hat der TÜV bei seiner regelmäßigen Überprüfung die meisten Geräte nach der technischen Abnahme gesperrt. Damit bleibt nicht mehr viel für den Bentfelder Nachwuchs an der exponierten Stelle, ausgerechnet in den schönen Sommerwochen, und das soll unbedingt anders werden.

Konzept fürs Gelände gilt als einzigartig

Der Heimatverein hat mit engagierten Mitgliedern ein ganz einzigartiges Konzept erstellt, nach dem das Gelände künftig gestaltet werden soll.
„Unser neuer Spielplatz wird als Ensemble rund um das dörfliche Leben in der Vergangenheit geplant“, so Vorsitzender Hermann-Josef Schulte. So könnten die Mädchen und Jungen spielerisch auch gleich ein Stück weit die heimatliche Geschichte kennen lernen. „Dann, wenn sie in der Scheune, der Remise, dem Kutsch­wagen oder im Backhaus unterwegs sind.“ Als zentrales Element des neuen Freizeitgeländes ist ein remiseähnliches Gebäude mit zwei Ebenen geplant.“ Dort wird, über mehrere Kletterschichten erreichbar, eine Rutsche angebaut. „Spielmöglichkeiten gibt es zum Beispiel aber auch im sogenannten Heuhaufen, einem Kletterbereich mit Stangenwald“, so Julia Besse vom Vorstandsteam des Heimatvereins. Nicht vergessen wollen die Organisatoren eine Schaukellandschaft mit gleich mehreren Anlagen.Die Spielfläche ist auf dem Dorfplatz und damit an einer Stelle, die für viele Anlässe im Ort genutzt wird, und die für alle Altersgruppen interessant sein sollte, meint der Vereinsvorstand.

Spender erhalten den Turnbeutel der Kinder

Ein solches Konstrukt ist nicht billig, deshalb wollten die Heimatfreunde Bent­feld mittels Crowdfunding Geld sammeln. Jeder kann mit kleinen Beiträgen zum großen Gesamten beitragen. Die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten hat unter www.vb-bbs.viele-schaffen-mehr.de/spielplatz-bentfeld eine Platt­form eingerichtet, Spenden können aber auch direkt in den Geschäftsstellen abgegeben werden. Bei einer Höhe ab 30 Euro gibt es einen Turnbeutel, gestaltet von den Mädchen und Jungen des Bentfelder Kindergartens.

So stellt sich der Bentfelder Heimatverein den künftigen Spielplatz mitten im Dorf im Detail vor. Bild: Heimatverein Bentfeld