Nach dem Lockerschießen ging es richtig zur Sache!

Neues Königspaar: Theresa und Patrick Beermann

L i p p l i n g (robui/hds). Patrick und Theresa Beermann regieren die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Lippling. Und das nach einem spannenden Wettkampf unter gleißend heißer Sommersonne. Fast schon tropisch muteten die Witterungsbedingungen auf dem Festplatz am frühen Montagnachmittag an, Schattenplätze waren sehr begehrt.

Es war genau 14.14 Uhr, als der 29-jährige Patrick Beermann dem Holzviech den Garaus machte. Der Lipplinger arbeitet bei der Firma Miele als Angestellter. Er wählte seine Frau Theresa als Repräsentantin an seine Seite. Sie ist 32 Jahre jung und arbeitet als Assistentin in der Geschäftsleitung von Autotech Engineering Deutschland GmbH mit Sitz in Bielefeld. Die Residenz der neuen Majestäten steht am Kapellenweg 3, Nachbarn und Freunde werden das Throngefolge formieren.
Ob zur Parade am Sonntag mit dem bis dato noch amtierenden Königspaar Josef Brake und Rita Wolfslau-Brake, das sich in prächtiger Kutsche seinem vielhundertköpfigeSchützenvolk präsentierte, ob zum „Hauptkampftag“ am Montag mit der alles überstrahlenden Frage nach dem Namen des neuen Regenten – der Wettergott meinte es gut mit den Lipp­lingern. Besonders am Montag – doppelt schweißtreibend war das für Akteure und Beobachter der Wettkampf unter dem Kugelfang. Denn nicht allein Patrick Beermann schielte schon früh auf die Reste des Adlers, sondern ihm gleich tat es auch Schützenbrüder Sebastian Rump. Immer wieder ertönte ein lautstarkes Raunen über das sonnenverwöhnten Festgelände, denn fair wechselten sich beide ab, gingen dem Holzadler mächtig ans Gefieder, aber allzu schnell wollte der sich auch nicht ergeben.
Am Ende setzte sich Beermann durch und strahlte mit seiner Theresa unter dem Jubel des Schützenvolkes voller Vorfreude auf die Regierungszeit.