Lebensretter gesucht für Caroline (26)

Große Stammzellenspenderaktion: 8. Juli von 11 bis 16 Uhr in Schöning

Bürgermeister Werner Peitz (v.l.), DKMS-Beauftragte Ingrid Seipolt und 
Landrat Manfred Müller rufen zur Teilnahme auf. Fot

K r e i s P a d e r b o r n (robui). Zwischen Hoffen und Bangen: Die 26-jährige Caroline aus Schöning kämpft zum dritten Mal gegen Blutkrebs. Ein Wechselbad der Gefühle liegt hinter ihr und ihrer Familie. Zwei Mal schien der Krebs überwunden zu sein. Dann im Mai der Anruf ihres Arztes: Der Krebs ist zurück. Der Schock ist groß in Schöning.

„Caroline selbst weiß im Moment nicht, wie es weitergeht. Aber sie weiß, dass andere dasselbe Schicksal erleiden müssen und Hilfe möglich ist“, sagt Ingrid Seipolt vom Aktionsteam der DKMS.
Caroline lässt sich trotz der Rückschläge nicht unterkriegen. Ihr größter Herzenswunsch ist es, auf die anderen Patienten weltweit aufmerksam zu machen und auch mitzuhelfen, Lebensretter zu finden.

Landrat Manfred Müller ist Schirmherr für den Termin

Am Samstag, 8. Juli, findet von 11 bis 16 Uhr eine Registrierungsaktion in der Mehrzweckhalle in Delbrück-Schöning statt. Landrat Manfred Müller, seit 2004 Schirmherr aller DKMS-Aktionen im Kreis Paderborn, appelliert gemeinsam mit Caroline und der DKMS an die Bevölkerung: „Kommen Sie nach Schöning. Wir können hier gemeinsam ein Zeichen der Mitmenschlichkeit setzen“.
Grundsätzlich kann sich jeder, der im Alter zwischen 17 und 55 Jahre und bei guter Gesundheit ist, als potenzieller Stammzellspender und damit Lebensretter registrieren lassen. Wenige Blutstropfen reichen. Für einen Krebskranken können sie das Überleben bedeuten. Denn wie Caroline geht es viel zu vielen: In Deutschland erhält alle 16 Minuten ein Mensch die existenzbedrohende Diagnose Blutkrebs.
Die Untersuchungsergebnisse werden in einer Datei gespeichert. Durch einen Suchlauf kann dann weltweit der passende genetische Zwilling gefunden werden. Natürlich ist es schwer, einen passenden Spender für einen Patienten zu finden. Aber es gelingt immer wieder. Das belegen auch die Zahlen im Kreis Paderborn:  Mit 737 tatsächlichen Spendern rangiert der Kreis Paderborn im bundesweiten Vergleich auf Platz fünf.

Kreis Paderborn bringt sehr viele Spender hervor

Jede Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS 40 Euro. Nicht jeder kann sich das leisten, so wurden am Montag dieser Woche in Lipp­ling beim Schützenfest spontan über 2000 Euro für die Aktion am 8. Juli gesammelt. Und Carolines Freundinnen gehen mit ihrer Initiativgruppe in den kommenden Tagen von Tür zu Tür und sammeln ebenfalls. Jeder Euro zählt, weiß Ingrid Seipolt, und auch, dass die Bereitschaft groß ist. Spenden kann man auf das DKMS Konto: Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eG IBAN: DE25 4726 0121 8912 6661 00, Verwendungszweck: CMD 001
Mehr Informationen gibt es auch unter:www.kreis-paderborn.de und unter www.dkms.de. Die Hoffnung auf viele Unterstützer ist groß in Schöning.

63.000 Mal eine Chance

Die DKMS ist heute eine internationale gemeinnützige Organisation, die außer in Deutschland auch in den USA, Polen, Spanien und in United Kingdom aktiv ist. Seit ihrer Gründung in 1991 konnten mehr als 63.000 DKMS-Spender einem Patienten die Chance auf ein zweites oder mehrfaches Leben ermöglichen.Erklärtes Ziel ist es, den Blutkrebs zu besiegen und die Situation für Patienten weltweit zu verbessern.

 

Schicksal der jungen Frau rührt die FB-Gemeinde

Schöning (robui). Das tragische Schicksal von Caroline rührt die Facebook-Gemeinschaft zutiefst. Nachdem der DSA am vergangenen Freitagmittag in der Community gepostet hatte, dass für Caroline dringend ein Spender gesucht wird, startete eine unglaubliche Welle der Unterstützung. Weit über 110.000 Zugriffe gab es binnen nur drei Tagen und weltweit wurde der DSA-Eintrag geteilt. Viele Leser hinterließen auch Nachrichten wie „Stark sein, Du packst das“, „wünsche Dir viel Kraft und alles Gute“ oder auch „Drücke ganz fest die Daumen“. Das tun wir auch, nämlich, dass ganz viele zum Termin gehen und ganz viele spenden für den finanziellen Part. Liebe DSA-Leser, macht mit, seid dabei, unterstützt Caroline und die vielen anderen, die euch brauchen!