Lauter Auftakt in der Gartenschau

Fotos: Petra Blöß

Rietberg (robui). Nach dem Startschuss zu Ostern ist der Gartenschaupark endgültig in der neuen Saison angekommen. Das Dschungelcamp und der  Groove Garden bedeuteten das erste größere Event, aber eines, das angesichts der guten Witterung gleich mehrere tausend Besucher an einem Tag bescherte. In der Blütenkulisse des Parks Mitte genossen ältere Spaziergänger die Farbenpracht, während die Kinder in dem aufgebauten Abenteuerparcours allerlei spannende Aufgaben rund um das Dschungelleben zu bewältigen hatten. Über tiefe Schluchten schwingen, durch gefährliche Flüsse paddeln, dazu kleine Schätze aus Schlangennestern fischen und nebenbei noch erraten, wie Schlangengift riecht, wer das alles und noch viel mehr bewältigte, der erhielt am Ende ein richtiges Dschungeldiplom zum Aufhängen im heimischen Kinderzimmer. Der Jugend vorbehalten war die große Wiese im Parkteil Neuenkirchen. Dort versammelten sich Tausende, um wie einst ihre Großeltern in Woodstock, ihr eigenes Festival zu feiern. Die „Hippiemusik“ der Neuzeit hieß Techno und war weithin zu hören.