Kurzmitteilung 9|16

September

Am 1. September beginnt nach einiger Verzögerung der Prozess gegen die beiden Angeklagten im Westerwieher Mordprozess. Ihnen wird vorgeworfen, den älteren der beiden Brüder auf ihrem Gehöft ermordet zu haben, um Bargeld zu erpressen. Der jüngere der beiden Brüder konnte sich schwer verletzt zu den Nachbarn retten. Einen Tag vor Weihnachten wird im Landgericht Bielefeld das Urteil gegen die beiden angeklagten Männer gesprochen: Beide werden zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Ein dritter Tatbeteiligter soll sich nach Polen abgesetzt haben und ist immer noch flüchtig. Foto: Addicks

* * *

Heller und freundlicher wird es in der St.-Anna-Kirche in Bokel. Das Gotteshaus bekommt einen neuen Anstrich. Außerdem werden kleinere Umbauarbeiten unternommen. Zum Beispiel wird der Altar weiter nach vorne gerückt.

* * *

6.400 Euro bringt das Benefizkonzert beim Schützenfest in Westerwiehe ein. Anna-Maria Zimmermann stand das erste Mal vor dem Publikum ihres Heimatortes auf der Bühne und sang für die Kinder der Stadt.

* * *

Die Unterkunft im Rietberger Bibeldorf, die für Flüchtlinge bereitgestellt worden war, bleibt weiterhin leer. Bürgermeister Andreas Sunder erwartete etwa 70 Menschen. Dem stehen 150 Unterbringungsmöglichkeiten gegenüber.

* * *

Die Marienschule in Varensell kann ihre neuen Räume für die Randstundenbetreuung einweihen. Unter dem Namen „Marientreff“ werden künftig 37 Kinder betreut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.