Kurzmitteilung 2|16

Februar

Johannes Röhr ist der neue Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande. Der 69-jährige Mastholter bekam die Auszeichnung für vielseitige Verdienste. Der Chef der Anton Röhr Logistic Group unterstützt die Aktion Kinder-Unfallhilfe und engagiert sich für Sportverein, Schützen sowie die Stiftung Rietberger Wirtschaft für Kultur, Bildung,
Sport und Heimatpflege.

* * *

Wut und Ärger in Mastholte: Unbekannte Vandalen waren nachts mit blauer  Lackfarbe unterwegs und besprühten Zäune, Wände und Scheinwerfer rund um das Heimathaus. Zudem überzogen sie auch das Gesicht der Lechner-Skulptur „Die Nonne“ mit leuchtendem Blau. In der Folge musste das Kunstwerk für mehrere tausend Euro aufwendig saniert werden.

* * *

Duster war es Anfang Feb­ruar in der Innenstadt Rietbergs. Ein technischer De­fekt hatte in den Abendstunden erst die LED-Beleuchtung der Fassaden lahmgelegt und später auch die Beleuchtung in einigen Straßenzügen in der historischen Altstadt. Dort war es für kurze Zeit zappenduster.

* * *

Ein Stern für Rietberg – besser gesagt für eine Rietberger Band: Die Musiker der Gruppe „Brausepöter“  erhalten den Kulturstern der Tageszeitung „Neue Westfälische“. Eine große Ehrung für ihr künstlerisches Wirken.