Kurzmitteilung 10|16

Reinhold Hartmann verabschiedet sich nach fast 55 Jahren von den „Eintrachtlern“. Der Ehrenpräsident der Delbrücker Karnevalisten war von 1962 bis 1972 Sitzungspräsident und rief in der 140. Session 1972 den Kinderumzug am Karnevalssonntag ins Leben. 1969 führte der Vollblutnarr die Prinzenproklamation ein. Bis dahin war der Vorsitzende der höchste Repräsentant der Jecken. * * * […]

Reinhold Hartmann verabschiedet sich nach fast 55 Jahren von den „Eintrachtlern“. Der Ehrenpräsident der Delbrücker Karnevalisten war von 1962 bis 1972 Sitzungspräsident und rief in der 140. Session 1972 den Kinderumzug am Karnevalssonntag ins Leben. 1969 führte der Vollblutnarr die Prinzenproklamation ein. Bis dahin war der Vorsitzende der höchste Repräsentant der Jecken.

* * *

Was für ein Pilz! 35 bis 40 Zentimeter im Durchmesser misst das große weiße Gewächs, das ein verblüffter Westenholzer in seinem Garten gefunden hat. Damit ist der riesige Pilz, bei dem es sich wohl um einen Bovisten handelt, beinahe so groß wie ein Fußball. 

* * *

Die Sanierung des Hallenbades beginnt. Für die energetische Sanierung sowie die Herstellung von Barrierefreiheit  erhält die Stadt eine 70-prozentige Förderung über 1,34 Millionen Euro. Die Baukosten für die gesamte Maßnahme belaufen sich auf 7,6 Millionen Euro. Nach der Planung soll das Hallenbad Ende 2017 fertiggestellt sein. 

* * *

Bernhard Hoppe-Biermeyer setzt sich als Kandidat bei der Stichwahl durch und geht für die Paderborner CDU bei der Wahl im Mai 2017 den Landtagskandidaten. Der 54-Jährige setzte sich gegen seine Mitbewerberin Maria Junge aus Bad Wünneberg durch. Seinen Vorsitz im Delbrücker Stadtsportverband möchte er weiter ausführen.

* * *

Egon Schönbach stellt im Rat der Stadt den Bürgerantrag, auf der Straße am Friedhof eine Querungshilfe zu bauen und die Geschwindigkeit auf 30 Kmh zu reduzieren. Seit Jahren schon kämpft der ehemalige Ratsherr für dieses Anliegen.

* * *

Der Musikerverein Bentfeld feiert sein 15-jähriges Bestehen. Dem großen Orchester gehören 40 Frauen und Männer an, die sich für ihre wöchentlichen Proben im Feuerwehrgerätehaus treffen.