Gute Dinge wollen oft viel Weile haben

Noch immer fehlt die Fahrbahnmarkierung auf der K42 bei Westerwiehe

Die Fahrbahn ist schon Ende vergangenen Jahres erneuert worden, dennoch gilt aufgrund fehlender Markierung Tempo 50.  Foto: R

Westerwiehe (mad). Nun hat sie also eine neue Fahrbahndecke, die Kaunitzer Straße/Westerwieher Straße (K 42). Gemeint ist der Abschnitt zwischen der Neuenkirchener Straße und der T-Kreuzung bei Zweirad Kriener. Mitte September war die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt worden, um die Asphaltschicht auf einer Länge von 2,9 Kilometern zu erneuern. Zehn Wochen dauerten die Arbeiten an der K 42 nach Auskunft des Kreises Gütersloh. Seit Anfang Dezember ist die Straße wieder freigegeben, allerdings ist die zulässige Geschwindigkeit auf 50 Kmh heruntergesetzt. Begründung: Die Fahrbahnmarkierung ist noch nicht aufgebracht. Mehr als vier Monate nach Fertigstellung der Asphaltierungsarbeiten soll dies nun endlich geschehen, erfuhr der RSA auf Nachfrage aus dem Kreishaus Gütersloh. Zunächst hätte etwas abgewartet werden müssen, da sonst die Farbe auf der neuen Fahrbahndecke nicht halte. Im Winter haben die Arbeiten aufgrund der Witterung nicht durchgeführt werden können und schließlich musste die Straße erst von Salzresten gereinigt werden. Nun aber soll die Fahrbahnmarkierung Ende dieses Monats aufgebracht werden.