Großer Indoor-Weihnachtsmarkt lockt viele Gäste

Reithalle am Wildweg wird zum idealen Veranstaltungsgelände mit festlicher Atmosphäre

Ostenland (hds). Da kann es nun regnen oder stürmen wie es will, der Weihnachtsmarkt in Ostenland lässt sich vom Wetter nicht beeindrucken. Auch wenn dies gar nicht erforderlich gewesen wäre, denn das Wetter hätte wohl mitgespielt in diesem Jahr.
Mit weihnachtlichen Klängen des Männerchors aus Espeln wurde dort bereits am Vormittag zur besinnlichen Jahreszeit eingestimmt. Sich noch einzudecken mit Dekoration für die anstehenden Feiertage oder diese zu ergänzen war ebenso möglich wie einfach nur entspannt entlang zu schlendern und sich verzaubern zu lassen von den leuchtenden und glitzernden Angeboten auf dem Ostenländer Weihnachtsmarkt. Ein fester Bestandteil auf dem Weihnachtsmarkt ist die große Tombola der Freiwilligen Feuerwehr Ostenland. Der Erlös geht wieder an die Pater-Meier-Stiftung für deren Unterstützung für Schulen in Peru. In der Nebenhalle hatten die jungen Damen aus der Reitabteilung zum Ponyreiten für die kleinen Besucher eingeladen. Gemütlich im Schritttempo wurde dort so manche Runde auf dem Rücken der Pferde gedreht. Natürlich warteten auch alle gespannt auf die Ankunft vom Nikolaus. In einer kleinen Kutsche gezogen von weihnachtlich geschmückten Pferden traf der Mann mit dem leuchtend roten Umhang  ein und zog durch die Menge. Schnell war er von den vielen Kindern und ihren Eltern umlagert.