Einfach eine tolle Nachbarschaft an der Dionysiusstraße

Die Regenten Gerd und Irene Klose erleben mit ihrem Hofstaat ein unvergessliches Schützenfest

B e n t f e l d (hds). Ein unvergesslicher Sonntag war dies sicher, als zur Schützenparade Aufstellung in Bentfeld genommen wurde für alle Besucher und besonders für das amtierende Königspaar Gerd und Irene Klose. Bereits am Samstag zur Kranzniederlegung am Ehrenmal spürten alle die festliche Stimmung.
Am Sonntag zur großen Parade kamen noch die Gastvereine aus Boke, Anreppen und Scharmede hinzu und füllten den prächtigen Umzug nochmals auf. So zog die Königin unzählige Blicke auf sich in ihrem corallfarbenen Kleid, abgesetzt mit Strass und goldenen Applikationen. Gefolgt von den Hofdamen in ihren Kleidern in Taupe, darauf Pailletten in Silber.
„Seit Mittwoch ist ordentlich Unruhe in der Königsallee“, sagte das Königspaar Gerd und Irene Klose. „Das ist eine tolle Truppe, die uns zur Seite steht“, betonte das Regentenpaar und gab weiter zu erkennen: „Den Vogel abzuschießen ist nicht schwer, der Zusammenhalt danach ist genau so wichtig.“ Besonders freute es Gerd und Irene Klose, dass sich die neuen Nachbarn ohne zu zögern in den Schützenfesttrubel mit eingereiht haben. Sei es zum Schmücken der Straße oder zum Kränzen.

Die perfekte Ausstattung
Eine Sicherheitsnadel rettet hohe Auszeichnung

Bentfeld (rb). Fingerspitzengefühl war bei der Auszeichnung von Martin Lampe gefragt. Der ehemalige Platzmeister (1988 bis 2000) und jetzige Offizier zur besonderen Verfügung erhielt gestern Morgen vor dem Bentfelder Ehrenmal das St.-Sebastianus-Ehrenkreuz. Vergeblich versuchte Diözesanbundesmeister Eberhard Banneyer dem vorbildlichen Schützen dieses hohe Zeichen der Anerkennung um den Hals zu legen. Der besondere Orden hängt wie in Bentfeld üblich an einer grünen Fliege, an deren Band sich eine Öse gelöst hatte. Jörg Sehrbrock, Geschäftsführer der Sebastianer, kramte eine Sicherheitsnadel aus seinem Portemonnaie und der Kreiskönig von 2010 Frank Nettelnbreker sorgte für die perfekte Ausstattung des beliebten Aktivpostens. Die Laudatio hielt der stellvertretende Bezirksbundesmeister Bruno Gerken aus Scharmede. Der Bericht über weitere Ehrungen folgt in der nächsten Ausgabe.