Dieser Erntedank bleibt vielen lange im Gedächtnis

Nächstes Mastholter Großereignis mit Wagen und Gruppen wird es erst im Jahr 2020 geben

Volle Straßen, historische Traktoren, strahlender Sonnenschein und fröhliche Menschen in unterschiedlichsten Kostümen: So

Mastholte. Besser geht‘s nicht, war die einhellige Meinung aller zum großen Erntedankumzug in Mastholte. Und sicher ist es ein Kapitel in der Historie, das auf lange Zeit unvergessen bleiben wird. Organisatoren, Zugteilnehmer und Besucher erlebten eine mitreißende Großveranstaltung unter einer dazu verdient strahlenden Herbstsonne. Rund 2.000 Beteiligte waren dabei, als sich der farbenfrohe Lindwurm durch die Straßen schlängelte. Offiziellen Schätzungen zufolge schauten über 20.000 Menschen entlang der Marschroute zu – und das voller Begeisterung und mit viel Szenenapplaus. Den hatten sich die 50 Gruppen auch redlich verdient. Teilweise monatelang war in den Scheunen und Werkstätten gewerkelt worden. Ungezählte Blumen und ebenso nicht zu schätzende Mengen an Körnern und Feldfrüchten waren verarbeitet worden zu wunderbaren Mottowagen. Und die wurden, großes Lob an die Organisatoren, von historischen Traktoren gezogen. Schon diese alten „Schätzchen“ erwiesen sich als Augenweide, so wie es auch die vielen kostümierten Marschierer waren. Zahlreiche Mottosprüche legten Zeugnis ab vom Einfallsreichtum der Macher, die sich nicht nur auf die Themen Landwirtschaft und Ernte festgelegt hatten. Abwechslungsreicher denn je gestalteten alle ihre Beiträge.