Das Prinzenpaar der Herzen

Ganz Neuenkirchen feiert Thomas und Dagmar

Für die Neuenkirchener sind sie das Prinzenpaar der Herzen, Dagmar und Thomas Freitäger. Auch der RSA gratuliert herzlich!!

Neuenkirchen (robui). Sie sind es – endlich! Und man kann gar nicht genau sagen, wer erleichterter und glücklicher ist, das Narrenvolk im Wapeldorf oder das neue Prinzenpaar, Thomas und Dagmar Freitäger, selbst. Viele Jahre waren die zwei gehandelt worden, keine Prinzenlotterie ohne den Namen Freitäger. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit dem Paar, als es schon einmal kurz vor der Proklamation stand, erkrankte Dagmar sehr schwer, eine Zeit des Hoffens und Bangens begann, in der das erwünschte Dasein eines jecken Prinzenpaares in den Hintergrund geriet. Bis jetzt und KKGN-Präsident Dieter van Pels formulierte es unter dem Jubel und vielen Blicken der Rührung am Samstagabend in der zweiten, großen Sitzungso: „Ich freue mich so sehr, dass Dagmar jetzt gesund als Prinzessin auf der Bühne stehen kann.“ Die beiden sind bestens bekannt im Wapeldorf, auch weil Thomas Eltern Karl und Margret 1991 Prinzenpaar waren, Margret zudem auch Dr. humoris causa.
Thomas und Dagmar Freitäger sammelten Regierungserfahrung als Königspaar der örtlichen St. Hubertus-Bruderschaft 2007/2008 und sind verwurzelt im Vereinsleben.

„Wir sind Neuenkirchener aus Überzeugung und wollen hier auch nicht mehr weg“, sagen die neuen Tollitäten und betonen: „Die Entwicklung unseres Ortsteils freut uns außerordentlich.“ Wie sehr die Freitägers dem Wapeldorf verbunden sind, zeigt sich an vielfältigem Engagement und Sponsoring, auch für die Geflügelzüchter. Für deren Herbstschau wird sogar das familieneigene
Autohaus leergeräumt…

Einem Triumphzug gleich kommt gemeinhin der Einmarsch der neuen Tollitäten in das Neuenkirchener Kolpinghaus. Da kocht die Stimmung und die altehrwürdigen Wände geraten ins Beben. Fotos: RSA/robui