40 Jahre aktiver Einsatz

St. Josef-Schützen würdigen Ehrenoberst Peitz

Große Ehre für Delbrücks Bürgermeister Werner Peitz (rechts): Dem Ehrenoberst der St.-Josef-Schützenbrüder wurde vom Di

Anreppen (mad). Wir vom DSA gratulieren Werner Peitz herzlich zum Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz! 1977 gehörte der junge Werner Peitz zu den Gründungsmitgliedern der St. Josef Schützen in Anreppen. 1985 wurde er Apfelprinz und zwei Jahre später Zepterprinz. 1991 bekam er den Verdienstorden der Bruderschaft verliehen. 1992 war er sehr treffsicher: Werner Peitz legte  erfolgreich auf den Vogel an und regierte dann gemeinsam mit seiner Ehefrau Birgit das Schützenvolk. Außerdem wurde der König aus dem Römerdorf Bezirkskönig. 1994 erfolgte die Wahl zum Unteroffizier „Heidezug“. Drei Jahre später bekam Werner Peitz das Silberne Verdienstkreuz der Bruderschaft verliehen und war außerdem Mitglied des Hofstaates. Von 1998 bis 2012 war er Oberst der Anreppener Schützen. 1999 erhielt Werner Peitz das St. Sebastianus Ehrenschild und wurde zum stellvertretenden Bezirksbundesmeister in Büren gewählt. 2001 wurde er Diözensanvertreter im Orga-Ausschuss des Bundes, war erneut Mitglied des Hofstaates und wurde mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. 2002 feierte er sein erstes größeres Jubiläum bei den Schützen und bekam den Treueorden für 25 Jahre Mitgliedschaft. Zudem wurde er zum stellvertretenden Diözesanbundesmeister gewählt. 2003 und 2005 war Peitz erneut Mitglied der jeweiligen Hofstaaten und leitete 2005 die Bundesorganisation und war Präsidiumsmitglied. 2006 flankierte er als Königsoffizier das Königspaar. 2007 war er Kronprinz und bekam beim 100-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft das St. Sebastianus Ehrenkreuz verliehen. 2012 wurde Werner Peitz zum Ehrenoberst ernannt und darf sich fortan auch mit dem Schulterband zum St. Sebastianus Ehrenkreuz dekorieren.