2.000 Besucher legen Kopf in den Nacken

Modellfluggemeinschaft Möwe Delbrück-Rietberg präsentiert ihre Künste

Westenholz (hds). Besser konnte das Flugwetter sich nicht zeigen an diesem Sonntag am Pulsweg in Westenholz. So strahlte nicht nur der blaue Himmel über das Flugfeld, auch Kinderaugen fingen an zu leuchten bei solch einer Vielfalt an Flugmodellen aller Bauweise. Eingeladen hatte zu einem Modellflugtag die Modellfluggemeinschaft Möwe Delbrück-Rietberg e.V. und ihrem ersten Vorsitzenden Jürgen Landkorz. So konnten Düsenflieger die mit ordentlich Tempo und in Bodennähe über das Feld sausten, bis weit in den Himmel beobachtet werden, als es weiter zum Looping überging. So mancher Atem stockte auch, als im Landeanflug mal das Burgfahrwerk des Düsenjet klemmte und der Pilot all sein Können unter Beweis stellen musste. Mit Spannung wurde von den kleinen Besuchern der Start des Bonbonfliegers erwartet. Vollbeladen mit Süßigkeiten hob die Kruk PLZ endlich ab, um später ihre leckere Fracht abzuwerfen. An die dreißig Hobby-Piloten, darunter auch etliche mit einem Hubschrauber, zeigten ihre Modelle und deren Flugeigenschaften. Wie auch auf großen Flughäfen, hatte die Sicherheit und Ordnung im Luftraum und auf dem Rollfeld Vorrang. So konnten die Besucher gesichert  hinter einem Netz bei Bratwurst und Getränken die Show genießen. Auch in dieser Art der Freizeitgestaltung macht die Entwicklung nicht halt. So steigen immer mehr Modelle mit einem umweltfreundlichen Elektroantrieb in den Himmel. Welche gegenüber dem Verbrennungsmotor in keiner Weise nachstehen und in Kraft und Leistung ebenbürtig sind.